Feine Sahne Fischfilet - Neues Video zu "Alles auf Rausch" 

„Alles auf Rausch“ ist eine musikalische Dampflokomotive, die im treibenden Rhythmus und mit voller Kraft über die holprigen Schienen und Spuren unserer vergangenen und gegenwärtigen Bandjahre rast. Inhaltlich blicken wir zurück auf eine Zeit voller Punkrock, Touren, Freundschaften und einer leidenschaftlichen Packung aus Wahnsinn und Turbulenzen.

Mit diesem Song versuchen wir, die hinter uns liegenden Jahre und unser 'Hier und Jetzt' zu begreifen und den Erlebnissen Raum zu geben. „Alles auf Rausch“ verarbeitet den polarisierenden Mix aus unglaublich positiven Erfahrungen und der Solidarität, die uns immer wieder geschenkt wird, auf der einen, sowie den gleichzeitigen Bedrohungen und den Spott, der oft auf uns einwirkt, auf der anderen Seite und geht, mit dieser Mischung auf eine lebensbejahende und energetische Art und Weise um.

Mit „Alles auf Rausch“ liefern wir eine euphorische Bestandsaufnahme, die uns selbstbewusst und unmissverständlich behaupten lässt: Das hier gerade, das ist unsere Zeit. Alles wie im Rausch und in diesem gehen wir auf.

Feine Sahne Fischfilet - Sturm & Dreck (CD, LP, Digital | 12.01.18)
"Sturm & Dreck" vorbestellen

"Alles auf Rausch"-Tour
präsentiert von Lonsdale, Ox & Livegigs, taz und True Rebel
Tickets
01.02.2018 Linz (AT), Posthof
02.02.2018 Wien (AT), Arena
03.02.2018 Graz (AT), PPC
09.02.2018 Leipzig, Haus Auensee
10.02.2018 Hamburg, Inselparkhalle
15.02.2018 Fürth, Stadthalle
16.02.2018 München, Tonhalle
17.02.2018 Wiesbaden, Schlachthof
22.02.2018 Osnabrück, Hydepark
23.02.2018 Heidelberg, Halle02
24.02.2018 Zürich (CH), Dynamo
01.03.2018 Magdeburg, AMO
02.03.2018 Saarbrücken, Garage
03.03.2018 Dortmund, Phönixhalle
08.03.2018 Stuttgart, Im Wizemann
09.03.2018 Köln, Palladium
10.03.2018 Erfurt, Stadtgarten (ausverkauft)
16.03.2018 Berlin, Columbiahalle (Zusatzshow)
17.03.2018 Berlin, Columbiahalle (ausverkauft)
23.03.2018 Rostock, Stadthalle

Produktion: Von Anfang Anders Filmproduktion
Konzept: Max Gleschinski & Jean-Pierre Meyer-Gehrke
Montage: Jean-Pierre Meyer-Gehrke
Dank an: Bastian Bochinski, Kay Özdemir, Sebastian Schultz, Robin Hinsch

Homepage | FacebookInstagramSpotify